top of page
  • AutorenbildSilvia Peter

Fünf Ansatzpunkte zur effektiven Führungskultur

Eine gute Führungskultur ist wichtig für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Sie beeinflusst Engagement und Zufriedenheit der Mitarbeitenden und somit auch Leistung und Wachstum des Unternehmens. Hier sind fünf Punkte, die Unternehmen unterstützen können, eine solche Führungskultur zu etablieren:




1. Klare Ziele und Visionen

Führungskräfte vermitteln klare Ziele und Visionen, die von allen Mitarbeitenden verstanden werden. Im Idealfall wird die Realisation direkt und eigenständig durch die Teams mitgestaltet. Durch den so übertragenen Spielraum und die Möglichkeit einen direkten eigenen Beitrag zum grossen Ganzen leisten zu können, entsteht ein Gefühl der Sinnhaftigkeit.


2. Förderung der Kommunikation

Offene und transparente Kommunikation ist absolut zentral. Regelmässiger Austausch sowie Einblick in Prozesse und Entscheidungsgrundlagen sind dabei wichtige Elemente. Insbesondere soll es im Führungskontext um die Entwicklung der Mitarbeitenden gehen, und zwar mehr als einmal jährlich am Lohngespräch.


3. Stärkung von Diversität und Inklusion

Diversität und Inklusion werden unterstützt, wenn nicht sogar aktiv gefördert, um alle Mitarbeitenden einzubeziehen und ihr Potenzial zu nutzen. Basis dazu ist das Erkennen der unterschiedlichen Stärken der einzelnen Mitarbeitenden. Wird dieser breite Fächer an Fähigkeiten individuell gestärkt entsteht echte kraftvolle Wirkung.


4. Förderung von Weiterbildung und Entwicklung

Um die Fähigkeiten der Mitarbeitenden zu stärken und somit das Unternehmen wachsen zu lassen, ist das fördern von Weiterbildung und Entwicklung unerlässlich. Damit ist nicht nur externe Weiterbildung gemeint. Ein sehr wirkungsvoller Aspekt kann das aktive Fördern einer guten Fehlerkultur sein: Erfahrungen werden aktiv miteinander geteilt, Alternativen ausgetauscht. So wachsen nicht nur die direkt Betroffenen, sondern alle anderen gleich damit.


5. Team-Vernetzung verdichten

Regelmässige Möglichkeiten für teamübergreifende Vernetzung und Ideenaustausch schaffen, um das Zusammenwirken zu fördern. Das darf weit über den oben erwähnten Austausch rund um Erfahrungen mit Fehlern gehen. Gerade das Zusammenbringen von verschiedenen Perspektiven, auch einmal in einem bisher vielleicht eher ungewöhnlichen Kontext. Freies unzensuriertes Denken fördert Innovation auf direktem Weg und lässt ungeahnte Möglichkeiten entstehen.


Zwei Extratipps

Nebst diesem Auszug an möglichen Ansatzpunkten spielt als verbindendes Element Vertrauen eine zentrale Rolle. Ein gegenseitiger, vertrauensvoller Umgang bildet das Fundament für eine zukunftsfähige Führungskultur. Vertrauen lässt sich nicht mit Worten manifestieren. Viel mehr sind es das Übertragen von Verantwortung oder das Überlassen von Entscheidungen, welche Vertrauen beweisen und so direkt spürbar machen.

Klarheit ist ein weiterer Treiber in einer nachhaltigen Führungskultur. Ein wichtiges Beispiel dafür ist das regelmässige Austauschen der gegenseitigen Erwartungen. Das beugt Missverständnissen vor und deckt allfällige Förderungspunkte auf.


Fazit

Eine effektive Führungskultur ist für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich. Die genannte Schritte leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Orientierung, eine klare Sprache und der Fokus auf Stärken der Mitarbeitenden sind dabei nur ein kleiner Auszug. Und denken wir daran: wir können die Kultur nicht aktiv verändern. Aber wir können unsere Handlungen und die Art und Weise wie wir miteinander umgehen so gestalten, dass sie zu einer Kultur wie wir sie uns wünschen, beitragen.



Wollen wir die Führungskultur in Eurer Organisation einmal gemeinsam beleuchten? Mit einem Klick auf den Button können wir gerne ein erstes Gespräch dazu führen, wie wir dabei vorgehen könnten.




Comentários


bottom of page